Tauchen ohne Maske — das vergessene Projekt “Sea-U”
230 Dptr ist die zentrale Brechkraft der Sea-U

Sea-U, zen­trale Brech­kraft 230 Dptr!

Unter Was­ser scharf sehen ohne Tau­cher­brille — ein Wunsch­traum? Anläss­lich des Apnoe-Tiefenrekords von Ben­ja­min Franz 1999 wurde die Sea-U als erste (und ein­zige) Unter­was­ser­kon­taklinse der Oef­fent­lich­keit vor­ge­stellt. Ent­wi­ckelt wurde die Kon­takt­linse mit stark bre­chen­der zen­tra­ler opti­scher Zone (230 Diop­trien!) von Rai­ner  Hol­land, einem Ham­bur­ger Opti­ker­meis­ter und Kontaktlinsenspezialisten.

 

 

Fotoshooting mit UW-Model

Foto­shoo­ting mit UW-Model

Die Ziel­grup­pen waren pri­mär Unterwasser-Fotomodelle und Apnoe-Taucher (letz­tere sol­len so nicht kost­bare Luft zum Druck­aus­gleich in der Tau­cher­brille verschwenden).

Die Linse wurde durch Auf­trop­fen von Süss­was­ser auf dem Auge fixiert und mit Salz­lö­sung wie­der entfernt.

 

 

Nicht zuletzt wegen der etwas kom­pli­zier­ten Anwen­dung hat sich die Idee der Sea-U nicht durchgesetzt.

 

Video 1999 —  Ben­ja­min Franz, Apnoe Welt­re­kord mit Sea-U

zurück zur letzten Seite